Damals in Lippe

Geschichten von früher.

Der Waldteufel

An der Straße, die durch das Holzkamp führte, standen am Ende des Ortes an der Neunzig-Grad-Kurve, die um das Grundstück von Hüls führte, zwei riesige alte Eichen. Eines Tages erzählte man, dass die Bäume gefällt werden sollten. Die Eichen standen „außerhalb“ der Kurve, und die Straße sollte verbreitert werden. Das war nach dem Hochwasser von 1928.

Es war kein Gerücht, denn eines Tages erschienen mehrere Männer mit Pferdewagen und allerlei Geräten und Drahtseilen. Darunter war ein Gerät, das sich als „Waldteufel“ herausstellte – so nannten die Arbeiter das Ding. Wir Kinder waren gespannt, was das werden sollte. Das Drahtseil wurde erst an einem Ende um die Eiche befestigt, und zwar in einer Höhe von ungefähr zehn Metern. Das andere Ende des Seiles wurde an einer anderen Eiche befestigt, die etwa 50 Meter von den Eichen stand, die gefällt werden sollten. Dazwischen wurde dann der „Waldteufel“ gespannt. Unsere Spannung wuchs gewaltig.

Ich will versuchen, den Waldteufel zu beschreiben. Das Gerät hatte einen langen Hebelarm. Wenn man den Hebel bewegte, wurde im Gerät eine Raste bewegt, wodurch der Zug am Seil gespannt wurde.

Die Vorbereitungen waren nun soweit gediehen, dass man nun mit der Fällung beginnen konnte. Wir Kinder mussten jetzt in einigen Abstand zurücktreten. Der Waldteufel wurde aber noch nicht bedient. Die zu fällende Eiche musste nun bearbeitet werden, damit der „Teufel“ seine Kraft ausüben konnte. Mit Säge und Äxten wurde nun eine dreieckige Kerbe in den zu fällenden Baum geschlagen. Damals gab es noch keine elektrische Baumsäge. Gesägt wurde mit einer langen Säge, die von zwei Männern benutzt werden musste. Jetzt sägte man an der Rückseite der Eiche einen Schnitt, damit die Fällung leichter ging.

Dann kam der Waldteufel zum Einsatz: Der Hebel am Gerät musste nun bedient werden. Bei jeder Bewegung straffte sich das Seil und somit wurde die Eiche Zentimeter um Zentimeter umgerissen. Der Baum fiel auf die Straße, wie geplant. Das Ganze war für uns Kinder eine Sensation, aber auch Erwachsene waren als Zuschauer erschienen.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: